Shizuo Saihyosen
  • Mitglied seit 7. Juni 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Shizuo Saihyosen

welcome.pngWir begrüßen dich Abenteurer und beginne deine Reise in der Welt von Gaia! Schreibe deine Eigene Geschichte und lasse die Welt wissen wer du bist! Endecke viele neue Kameraden oder auch Gegner die du in der Welt immer und immer wieder begegnen kannst ob du ein Soldat, Schurke bist oder ein einfacher Zivilist der versucht sein Leben auf Gaia aufzubauen, du kannst in dieser Welt alles erreichen!

» Eigen erstellter Charakterbogen keine Original Charaktere
» momentan 8 Rassen mit 4 Fraktionen
» Selbst erstellte Quests mit Aktiven Gamemaster der alles Überwacht
» Charakter Entwicklung mit Ranglisten, EXP, AP und Gil (Geldwährung) System
» Eigenes Schadens-, Verletzungs-, Krankheitens- & Heilungsprozesssystem
» Monatlich Aktuelle Welt Zeitung über Geschehnisse in der Welt!
» Wanted & Not Wanted Liste
» Beförderungen / Degradierung innerhalb seiner Fraktion
» Man kann über den Manga / Anime dort Diskutieren mit einer kleinen Community
» Forum wird immer geupdatet.
- FSK 16

    [tabmenu]

    => Der Asphaltweg

    Shizuo hatte Glück gehabt, der verrückte Söldner hatte ihn nicht weiter verfolgt. Erschöpft lehnte er sich an die Stadtmauer und seufzte. "War es vielleicht ein Fehler hier her zukommen? Nein... ich wusste das es nicht einfach werden wird sie zu finden. "
    Er dachte einen Augenblick über seine Vergangenheit nach und begann zu grinsen :"Aber war es denn je einfach? Ich werd mich morgen einfach noch mehr anstrengen müssen. Ich werd mir schon die Infos besorgen die ich brauche."
    Dann setzt Shizuo sich auf den Boden. Er hatte keinen Ort an den er gehen konnte. Das Hotel würde ihn nicht hereinlassen und sonst kannte er niemanden an diesem gottverlassenen Ort.

    Er blickte eine Weile in die Richtung des Garden und dachte darüber nach wie er weiter vorgehen sollte.

    Über Miu und Ren dachte er auffällig wenig nach, denn sein Interesse in andere Menschen war nur dann vorhanden wenn sie ihm wichtig waren. Die beiden waren im Augenblick aber genau das gegenteil.

    Dann dämmerte es ihm. "Genauso mach ich es." Mit einem zufriedenen Grinsen betrat er die Stadt. und verschwand tänzelnd zwischen einigen Häusserreihen.

    //Keine Reaktion also? Vielleicht scheint hinter diesem Mädchen mehr zu stecken als ihre kaum vorhandene Kleidung verbergen könnte//

    Shizou durchsuchte seine Tasche :"Nope. Da scheint nichts mehr drin zu sein was dir gehört. Ich versuche doch wieder und wieder mit euch zu reden. Aber ich blockt mich doch ab. Keiner wirklich keiner hat sich hilfsbereit gezeigt seitdem ich hier angekommen bin. Für euch alle bin ich doch nur ein Fremder, der hier herkommen ist um irgendwas auszuspionieren. Wenn ihr ja solch wichtige Geheimnisse habt dann müsst ihr doch etwas über Sie wissen." War das gerade etwas wie mitgefühl was von Miu rüber kam? Nein das musste er sich einbilden. Sie schien wie erwartet seine Aussage als Drohung aufzufassen....Verdammt.


    "Die beste Art von Hilfe die du dir vorstellen kannst! " rief Shizuo als er einen Blick zur Seite warf und merkte das Ren nun endlich verstanden hatte wo Miu geblieben ist :"Zeit für den Partymodus." sagte Shizou während er Konfetti aus seiner Tasche nahm und in die Luft warf.

    Shizou war nicht interressiert an einem Kampf mit diesem waffenschwingenden Verrückten, daher sah er seine Chance als sein Gegner eine Technik vorberitete und bewegte sich sehr schnell neben ihm und verpasste ihn einen Faustschlag ins Gesicht der ein lauten Knall von sich gab :"Beiss besser die Zähne zusammen".

    Normalerweise würde Shizuo jetzt abwarten was sein Gegner tut . Doch stattdessen ergiff er die Flucht richtung Stadt.

    => Stadteingang

    "Horizon ? Ich glaube daovn hab ich mal eine Postkarte gesehen. Hab gehört ihr habt keinen Strom und fließend wasser da drüben ist das wahr?" Shizuo löste seinen Blick von dem leicht bekleideten Mädchen die sichtlich nervös wurde. "Mich dafür einsperren das ich ein Gebäude betrachte? Die Menschen hier sind schon ein seltsames Volk."

    Shizuo fasste sich nachdenklich an die Stirn :"Ihr glaubt bestimmt ich wäre ein komischer Vogel... das kommt daher das ich besser mir Chocobos zurecht komme als mit Menschen. Aber Mensch und Chocobo sind gar nicht so verschieden. Ich hatte mal einen Rosa Chocobo der so sehr auf sein Federkleid geachtet hat weil er innerlich total scheu war und mit seiner Äusseren davon ablenken wollte. " Dabei schwieg Shizou einen moment um Miu's Reaktion zu beobachten. Wenn er recht hatte was sie angeht würde sie die verbindung verstehen. "Naja jedenfalls würdest du mir helfen ein paar Informationen zu bekommen? Es geht um illegalle Experimente an Menschen um sie zu militärischen großvernichtungs Waffen heranzuziehen. In Mid Night hieß das ganze Experiment 'Nightfall' aber ich denke wenn es irgendwelche Unterlagen gibt sind sie gut geschützt oder unter einem anderen Namen bekannt."


    Bei dem Wort Id-Karte griff Shizuo erneut in seine Hosentasche und zog Miu's ID-Karte :"Du meinst so wie diese hier? Wie praktisch. "

    Er streckte Miu die Karte entgegen um ihr diese zusammen mit ihren Ohrringen wieder zu geben. Die meisten Menschen neigten dazu ihm einen Gefallen zu tun wenn er diese Geste an den Tag legte, daher hoffte er das Miu es den meisten Menschen gleich tat.

    Denn schließlich wäre es eine rießen Arbeit die ganze vorbereitung zu treffen um sich in dieses Gebäude einzuschleichen.

    // Wenn dieser Ren kein absoluter Holzkopf ist müsste er mittlerweile gemerkt haben das Miu nicht hinter ihm ist ... es kann also nicht mehr lange dauern bis er hier auftaucht//

    "Eine letzte Sache noch. Wenn du mir hilfst werd ich das in Erinnerung behalten und dir helfen wo ich kann." Dabei jonglierte er wieder mit seinem Messer. "Aber solltest du es dir anders überlegen... werde ich das ebenfalls nicht vergessen. Und der Tag wird kommen an dem ich mich rächen werde." Dabei stecke sich Shizuo nun erneut einen Lutscher in den Mund . "Und damit meine ich nicht die harmlose Variante...."

    Obwohl es nicht bedrohlich gemeint war kamen diese letzten Worte wohl doch ein wenig finsterer heraus als er es abgesehen hatte, aber Shizuo wusste nicht wie er das änden sollte. Also akzeptiere er es still und heimlich.

    Shizuo ließ Miu los :"Ich will dir nicht weh tun. Keine Sorge wenn du weggehen willst, dann geh." Die ursprüngliche Hand von ihm enthielt allerdings nicht Mius Ohrringe sondern nur ein wenig Kiesel den Shizuo gerade aufgehoben hatte. "Du hast es also tatsächlich gemerkt. Du hast mehr drauf als ich dachte. " sagte Shizuo währen er aus seiner Tasche Miu's Ohrringe hervorholte.

    "Ihr habt ein beeindruckendes Gebäude hier. Bestimmt mit einer rießigen Bibiothek. Denkst du ich könnte mich darin einmal umsehen?

    Mich interessieren diese Kriegsgeschichten hier nicht. Söldner hin oder her. Ich will nur meine Schwester wieder sehen. Du hast doch bestimmt auch Familíe... Wie würde es dir gefallen wenn sie dir jemand wegnimmt und foltert? Genau das ist was in diesem Augenblick passiert. Ich will es ein letztes mal probieren. Bitte."

    Shizuo versuchte zu lächeln doch es wurde erneut nur eine sehr komische Grimaße, das passierte ihm öfter wenn er versuchte aufrecht zu lächeln. Es gelang ihm einfach nicht.

    //Der Spitzkopf sollte gleich wieder zurück sein. Ich denke er wird nicht erfreut sein mich hier zu sehen....Aber sollte ich von beiden nicht die Möglichkeit bekommen mir ein paar Infos zu verschaffen. Dann werde ich es mit Gewalt versuchen//
    Im gleichen Augenblick stellte sich Shizuo die Frage welcher Sprengstoff für so ein Gebäude am effektivsten war und wo er welchen herbekommen könnte.

    Dann blickte er an Miu vorbei :"Dein Freund Ren scheint eine ziemliche Last auf den Schultern zu tragen, aber im Grunde genommen ist er ein guter Kerl. Ich glaube er hat nur Angst um euch und ist desshalb so abweisend.... " jetzt blickte Shizuo auf Miu, die wie er zum ersteb mal realiserte, kaum etwas an Kleidern trug :"Ist das Outfit nicht ein wenig Knapp für dein Alter?!"

    <= Stadeingang & Autovermietung


    Shizou hatte seine Chance an der Stadtmauer wohl verpasst sodass er dem Duo unauffälligkeit zu diesem Garden folte. Er sah das prächtige Gebäude welches ihm normalerweise die Sprache verschlagen hätte. Doch in diesem Augenblick trug der Wind einige Worte an ihn herüber die er nicht zuordnen. Er war auf der Suche nach seiner Schwester auf diese Kontinent gekommen und statt ihm zu helfen wurde er behandelt wie ein dreckiger Spion. Seind Geduldsfaden war in dem Augenblick gerissen als der Hoteleigentümer ihn über den Tisch ziehen wollte. Statt ihn ihre Hilfe anzubieten waren diese Menschen hier nur auf sich selbst und ihre Egoistischen Ziele fokussiert.


    Als er den richtigen Zeitpunkt abgepasst hatte hielt Shizou Miu den Mund zu und zog sie beiseite :"Hey ", flüsterte er ,"würde es dich stören dich nicht zu wehren? Ich will nur kurz mit dir reden. " Sprache Shizou der dabei anfing Miu zu beklauen.

    Er wusste es war keine schlaue Idee diesen Ren Typen zu beklauen denn er würde einen direkten Angriff auf ihn starten. Aber diese oberflächliche Mädchen war doch leichte Beute für einen Barkeeper seines kalibers.

    "Ich will dir einen Tauschhandel vorschlagen. Ich hab gemerkt ihr mögt mich nicht besonders. Aber ich denke ..." dabei griff er in sein Hosentasche und holte etwas hervor :"Wird einer jungen hübschen Dame stehen. Du musst mir nur verraten wie ich in eure Akademie komme." Shizou hielt seine Hand fest verschlossen doch etwas darin schien zu glitzern.

    <= Hauptsraße des Wohnviertels

    Nach einigen akrobatischen Manövern hatte Shizou es geschafft sich hinter die Autovermietung zu buxieren. Von dort es wartete er nur auf eine günstige Gelegenheit die sich ergabt als Ren die Stadt verließ ohne sich nochmal umzublicken.

    //Ich werd mir das Mädchen schnappen. Wenn er nicht drauf achtet... und dann werde ich ihm einen Stein an die Stirn werfen. Der ihm eine miese Narbe verpasst. Das wird ihm eine Lektion sein mich so unfreundlich zu behandeln.//

    Während er noch seinen Plan in gedanken weiter durchging dachte er zurück an seine Heimat. Sein Miene wurde ein wenig traurig als er darüber nachdachte was seine Chocobos jetzt machten. Sie waren die einzigen Freunde die er noch hatte. Er blickte auf Ren und Miu und fragte sich ob es eine Chance gegeben hätte nur eine winzig kleine das Sie Freunde werden könnten.

    Er schüttelte den Kopf :"Doch nicht mit so einem Abschaum. PAH."


    =><= Auf der Lauer , an der Mauer, Sitzt der kleine Shizuo

    => Der Weg zum Hotel


    Shizou schaute sich begeistert die Häuser der Straße an :"So Simpel. So schön. Diese Menschen müssen wirklich glücklich darüber sein das sie hier leben dürfen. Eines Tages würde ich auch gerne mein eigenes Haus haben. "

    Gerade als er eigentlich dachte er würde Miu und Ren nicht mehr sehen, sah er sie in einiger Entfernung.

    Er versteckte sich hinter einer großen Kiste ... als plötzlich eine Große Hand auf seinen Rücken Schlug :"NA KLEINER. Interessierst dich wohl auch für Holzkisten!"
    Shizou signalisierte den Fremden er solle ruhiger reden, doch dieser verstand das wohl nicht da seine Stimme nur lauter zu werden schien.

    Ein wenig in Eile blickte er in die richtung in der er eben noch Miu und Ren gesehen hatte. Doch diese waren schon ausser Sichtweite.

    Er schaute zu dem unbekannten der immer noch seine Holzkisten Geschichte erzählte :"Ehm... Sie entschuldigen mich. Ich muss weiter. Ich höre mir ihre Geschichte gerne beim nächsten Mal in aller länger an."
    In der Hoffnung das dies nie passieren wird schlich sich Shizou sehr vorischtig(!) weiter richtung Stadteingang, sodass er notfalls flüchten könnte.


    => Autovermietung Stadteingang.

    => Eingangsbereich des Hotels


    Shizou kletterte aus seinem versteck heraus und klopfte sich den Staub von den Klamotten.

    Er schaute zu seinem Hut und merkte das daran eine Bananeschale klebte, die er elegant mitten auf den Gehweg warf.

    Ein vorbeilaufender Passant stürzte darüber und Shizou eilte ihm zur Hilfe.

    "Sie müssen besser aufpassen. Hier laufen einige verrückte gestalten durch die Gegend." sagte er und wollte dabei die Geldbörse des Passanten stehlen. Doch er merkte das da keine war.


    Er atmete tief durch und schaute sich um :"Tjah da bin ich wohl wieder auf mich allein gestellt. Shizou Force rückt aus"
    Dabei poste Shizou auf eine sehr schräge Art und weise bevor er weiter lief.

    // Wo die beiden wohl hin sind? Wenn ich mich beeile schaffe ich es vielleicht sie vor der Stadt abzufangen.... Die einzige Sprache die die hier zu verstehen scheinen ist Gewalt.// Bei diesem Gedanken zog Shizou einen Lutscher hervor und steckte ihn sich in den Mund :"Ach ich muss Miu ihren Lutscher wieder geben. Dieses Mädchen scheint soviel Wert aufs äussere zu legen, dass wird ein Spaß. Und dieser Ren scheint stark zu sein. Mal sehen ob er mit mir Schritt halten kann. Hehehe"


    => Hauptstraße des Wohnviertels

    Das rumgeschreie ging Shizou langsam ziemlich aufs Trommelfell sodass er sich beide Ohren mit den kleinen Fingern zuhielt.

    "Oh seh an wie laut ihr beiden sein könnt. Viel gesprächiger als gerade eben. Die nette Art war wohl die falsche herangehensweie bei Abschaum wie euch." Dabei betonte Shizou das Wort Abschaum sehr lang und deutlich.

    "Diese ganze Geschichte tut mir sehr leid mein Herr Hotelbesitzer. Ich denke ihr Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Ur Großvater wäre sehr Stolz wenn er dieses Hotel sehen würde. Ich glaube ich habe einen Fehler gemacht mir Ren und Miu, die beiden wollten mich nicht ausrauben. Sie wollte nur ...." Doch genau in dem Augenblick wo Shizou klein bei geben wollte sah er wie der Hotelbesitzer die Rechnung von 100.000 auf 600.000 umänderte. Er zog seine Augenbraue hoch das man zum ersten mal eines seiner grünen Augen sah . Er blickte damit einmal jeden abwechseln im Raum an und grinste....dieses Grinsen sah ziemlich dämonisch aus.
    // Der glaubt doch nicht wirklich lasse mich von ihm übern Tisch ziehen. Klar hab ich Glück das er mir die Rechnung noch nicht zuschieben wollte aber das hat jetzt ein Ende//

    "Ich glaube da fehlt was auf der Rechnung " , sagte Shizou und zog nun auch seine beiden Messer aus der Tasche. "Die Deckenlampe scheint defekt zu sein." Mit diesen Worten warf er gekonnt seine Messer zu einem Lampenschirm an der Decke der sich direkt von ihr trennte und zu Boden fiel.

    Shizou rollte sich zur Seite ab und fing seine Messer, durch die Deckenlampe die zu Boden fiel wirbelte eindeutig staub auf, denn er dazu nutzte davon zu laufen.

    "Tschüss ihr Betrüger", rief er noch als er das Hotel verließ.

    => Der Weg zum Hotel / Hafen

    Offenbar hört Shizou niemand zu, sodass seine spontan ausgedachte Lüge im nichts versank.

    //Scheint wohl als ob Taten hier mehr sprechen als Worte//

    Er fing an zu grinsen und schaute abwechselnd in die Runde. "Ich glaube wenn du dich entschuldigst und mir mein Geld wieder gibst wird er dich gehen lassen Ren. Nur wirst du um die Rechnung zahlen zu müssen hier einige Teller waschen müssen. Oder du lässt deine schicke Waffe als Pfand zurück."
    //Der junge scheint mir doch ein wenig zu stark mit dieser Waffe. Wenn ich ihn dazu kriege sie hier zu lassen verschafft mir das einen Vorteil wenn ich die beiden zu ihrere Akadamie verfolge//

    Shizou merkte in seinem Rücken etwas was wohl nach Rache sinnte. Selbst der sonst so gelassende Ren schaute einen moment verängstigt, als ob eine Rießenbestie hinter Shizou erschienen sei.

    Irritiert wer seine wunderschönen Haare nicht mochte drehte er sich leicht zu Miu :"Verzeihung? Oh du scheinst etwas verloren zu haben." Shizou hob den angelutschten mit haarenversehnden Lutscher der jetzt am Boden noch mehr Dreck aufgesammelte hoch. "Keine Sorge ich geb ihn dir wieder." sagte er und warf den Lutscher Miu zu.


    Der Soldat schien wohl nicht mit sich reden lassen wollen :"Gorillaz? Ich hatte mal einen Chocobo der Gorillaz hieß. Er war der stärkste Chocobo den ich jemals kannte. Er zog jeden Tag eine Wagenladung Materia alleine mehrere hunderte Kilometer. Das doofe an ihm war nur das er dumm wie ein Stück trockenes Brot war. "

    Shizou wollte seine Geschichte weiter erzählen doch wurder er leicht nach draußen geschubst:"Ich bitte Sie meine Herren. Wie oft denn noch ich bin einfacher Bürger ich kann nicht kämpfen. Ich bin hier um ein paar neue Rezepte für leckere Drinks zu lernen. Wenn sie wollen mache ich ihnen einen kalten Inselcocktail um ihre heißen Gemüter zu beruhigen."

    Shizou schaute gespielt schockiert auf die auf ihn gerichtete Waffe :"Oh nein. Hilfe. Bitte verletze mich nicht."

    Er schaute zu dem Soldaten "Sie müssen mir glauben. Diese beiden haben mich gezwungen hier mit ihnen her zu kommen. Sie sagte sie seien Seed-Anwärter die mächtige Feuer beherrschen und jeden verbrennen der sich ihnen widersetzt. Dann wollten sie sich an meinem Geld bereichern und erlaubten mir nur Wasser und Brot zu essen während sie sich den Bauch vollschlugen."

    Shizou zeigte bei diesen Worten auf seine Essensreste und auf die von Miu .

    "Ich glaube es ist ein Wink des Schicksals das das Glas mich verfehlt und sie getroffen hat Herr Soldat."

    Doch offenbar hattten Shizous Worte ihr Ziel verfehlt denn der Soldat schien beide schlagen zu wollen. Shizou griff in seine Tasche doch anstatt einer Waffe zog er einen großen Lutscher hervor und steckte sich den in den Mund.

    // Es nützt wohl alles nichts... ich werde es wohl tun müssen //

    Als der Soldata zum Schlag ausholte ließ er sich fallen und rollte sich gekonnt ab. Keine Sekunde später stand er schon wieder aufrecht neben Miu :"Sind die alle so hitzköpfig hier?" fragte er Sie ohne sie anzuschauen. Als es im Restaurant immer lauter wurde blickte er auf sie herab :"Oh nein du hast was im Haar." sagte Shizou und klebte ihr mit bösartigen Blick den Lutscher aus seinem Mund direkt in die Haare. Überaus freudig über diese teuflische Tat blickte er zu Ren hinüber :"Du kannst mich nicht aufhalten. Deine Kameradin hab ich bereits ausgeschaltet."

    Shizou steckte seine Hände in die feste und lehnte sich leicht zurück, was fast den Eindruck ermittelte er würde spazieren gehen dabei machte er sich einfach nur bereit noch weiter auszuweichen.

    Shizou bekam sein bestelltes Wasser und Brot und knabberte dadran :"Was? Kämpfen? Nein ich will mich nur unterhalten. Ich kann doch gar nicht kämpfen. Ich bin Barkeeper und Kellner ind Mid Night gewesen. Und was die obrigkeiten von Mid Night geplant haben hat auch nichts mit mir zu tun. Wir normalen Bürger wurden lange unterdrück und an es wurden an Kindern Experimente durchgeführt. Meine Schwester sie..."Shizou stockte und redete nicht mehr weiter.

    Offenbar hatte Shizou den falschen Eindruck von den beiden gehabt und statt nützliche Informationen rausziehen zu können waren diese einfach nur unfreundliche Sturrköpfe.

    Shizou seufzte vor sich hin und betrachtete sein leeres Wasserglas.

    //Also was soll ich tun.... Das hat doch alles keinen Sinn. Die beiden sind kurz davor aufzubrechen und ich bin immer noch keinen deut schlauer als vorher. Wenn abee alle hier in so drauf sind. // Er wurde genervt. Er hasste Zeitverschwendungen wie diese.

    Shizou schaute sich um Raum um und schien einen passenden Moment abzuwarten. "Dann wird es wohl Zeit sich zu verabschieden." Als sich sicher war das niemand hinsah nahm er sein Glas und schmiss es gegen den Helm eines Soldaten. Ohne zu zögern stand er mit erschrockener Miene auf und zeigte mit dem Finger auf Ren :"Oh mein Gott. Bist du bescheuert einen Soldaten ein Glas an den Kopf zu werfen!?"

    "Sie hat recht Ren. Ich komme von einem Weit entfernen Kontinent und habe diese schwere Reise nur auf mich genommen um meine Schwester zu finden. Und du siehst in mir einen Feind. Ich habe keine Geheimnisse . Ich komme von...." in diesem Augenblick stockte Shizou. Nicht mit Absicht denn er hatte tatsächlich den Namen seines Heimatkontinents vergessen. "Ich glaube es heißt... Midg...Mid night. Ja genau das war es. Du kannst mich gerne weiter warnen und bedrohen, aber ich hab keine Angst vor dir. Was willst du mir schon tun? Einen harmlosen Zivilisten inmitten von Soldaten angreifen? Ich glaube du solltest dich entspannen."
    Und mit diesen Worten und einem lächeln rief Shizou einen Keller :"Verzeihen Sie. Ich würde gerne ein wenig Brot und ein Wasser haben. Vielen Dank."


    //Verdammt er hat meinen Plan durchschaut. Meine beiden Trümpfe um ein Gratissessen zu bekommen 'Ich muss auf die Toilette' und "Ich hab meinen Geldbeutel im Auto gelassen". Dieser Junge scheint scharfsinniger zu sein als es sein äusseres her gibt//
    "Verzeihung , es war oberflächlich von mir von deinem äußeren auf dein Alter zu schließen." Kurz überlegte Shizou ob er Ren provozieren solle doch er überlegte es sich anders.


    Shizou schaute skeptisch auf Miu :"Jemand der jüngeren etwas ausgibt? So jemand hatten wir bei uns in der Stadt... irgendwann ist er im Gefägnis gelandet. Tut mir leid aber ich glaube du willst mich auf eine unterschwellige Art beleidigen.... Dabei dachte ich du wärst die nette von euch beiden. " Dabei zog Shizou seine Mundwinkel herunter.

    Shizou setzt sich zu den beiden an den Tisch, die beiden hatten wohl einige Worte über ihn gewechselt die er nicht mitbekommen hatte. Was ihm in diesen Augenblick auch ziemlich egal war . "Ein Kerker? Klingt nach einer Menge Spaß. Ich hab mal einen Chocobo in einem Kerker gefunden. Er hatte sich dort verlaufen und sagte mir wenn ich ihn befreie würde er mir 3 Wünsche erfüllen...wobei das war doch nur ein Traum."

    Er schaute Ren an der gerade laut durch das Restaurant rief und dabei auf ihn zeigte :"Aber Ren, du denkst doch nicht etwa ich könnte vorhaben euch auf der Rechnung sitzen zu lassen. Sowas böswilliges. Du scheinst mir kein Stück zu vertrauen und tust nichts als schweigen." Dabei schnappte sich Shizou einen Löffel und zeigte mit ihm auf Ren :"Da wo ich herkomme gibt es nur einen Weg wie man soetwas klären kann" Dabei stand er kurz auf und seinen Augen blitzen auf. Doch kurz darauf setzt er sich und zog sich seinen Hut vors Gesicht ":...aber ein Wetttrinken mit einem minderjährigen würde mir bestimmt nur Ärger einbringen."


    "Ganze 7 Chocobos? Ich hatte auch einmal 7 Chocobos... Naja eigentlich waren sie nicht meine. Sie gehörten der Farm auf der ich aufgewachsen bin." Das Detail das er dort nur 1 Jahr als Sklavenkind gearbeitet hat lies Shizou gekonnt aus und hielt stattdessen einen langen Monolog über Chocobos und ihr gefiederter und was man beachten musste. Als er zuende war entschuldigte er sich und bat seinen gegenüber doch mal etwas von 'dem Garden' zu erzählen. Er rechnete allerdings damit das Ren ihn anschweigen würde. //Vielleicht sollte ich ihnen einfach folgen sobald sie hier fertig sind. //


    Shizou zuckte bei dem Wort Sugadaddy zusammen :"Wie hast du mich gerade genannt? Sugardaddy? Was soll das sein?"

    => Hoteleingang

    Shizou stand mit "großen" Augen staunend neben Miu. So eine Hotel Einrichtung hatte er noch nie gesehen. Und man konnte den Geruch des Meeres warnehmen. "Wie kann man hier nur durchreisen? Dieser Palast hier ist wunderbar. Was sagst du dazu Ragna?"

    Doch Shizou rechnete nur mit einem schweigen als antwort.

    Als er die Soldaten bemerkte war Shizou ein wenig irritiert :"Warum laufen hier soviele bewaffnete rum? " Mit einer gespielten Angst schaute er sich um :"An was für einen Ort habt ihr mich hier gebracht. Es fühlt sich an wie ein prachtvolles Kriegsgefangenenlager"

    Shizous Magen knurrte. Er hatte seit seiner Ankunft nichts gegessen.


    "Ren also? Ich hatte mal einen Chocobos der Ren hieß. Sehr weiches gefieder aber aggressiv gegenüber Fremden. Häufig hat er grundlos die Bargäste angegriffen also musste ich ihn freilassen... aber er kam wieder und griff die Leute vor der Bar an. Also musste ich ihn an einen Ort bringen der weit entfernt war. Doch bei meiner Rückkehr stand er bereits erneut vor der Bar. Schlaue Tiere diese Chocobos."


    //Hab ich da gerade Chocobo-Gestüt gehört?//

    Ein leuchtendes brennen machte sich in Shizou's Augen breit. Er schnappte sich die Hände des jungen Mädchen und schaute sie voller Begeisterung an :"Wieviele Chocobos habt ihr ? Was gebt ihr ihnen zu fressen? Bekommen sie genug auslauf? Werden sie gut behandelt? Wagt es jemand einen Chocobo zu schlagen kenne ich kein pardon." Bei den letzten Worten blickte Shizou zu Ren den schweigsamen Lexikon:"Der würde bestimmt einen Chocobo in sein Gizarkuchenhaus im Wald locken."


    Shizou blickte interessiert zu den beiden :"Ihr habt einen Kodex? Ein Regelwerk? Tragt ihr das mit euch rum oder kennt ihr die Regeln alle auswendig? Wartete mal eine Sekunde"


    Shizou stelle sich zu einem der Soldaten und fragte ihn etwas . Aus der Ferne waren nur ein paar Wortfetzen zu verstehen :"....rießiger Komplex....soso....Direktor?.....Alles klar danke-"

    "Okay namenloser. Ich werde dich einfach Ragna nennen. Ragna der schweigsame."

    Shizou wollte es zwar nicht mit Worten ausdrücken aber er war beleidigt. Der Junge schien ihn offenbar nicht zu mögen dabei kannte er ihn nichtmal. //Den zu bestehlen wäre ja beinahe eine Freude//

    "Die Stadt verlassen? Oh wenn der richtige Zeitpunkt eintrifft. Wisst ihr ich weiß noch nicht wohin meine Reise führt." Er kratzte sich am hinterkopf und überlegte. Er wollte sein Messer schon beinahe herausholen weil es ihm beim nachdenken half doch Ragna der Schweigsame würde das bestimmt nicht gutheißen. //Ich werde mal schauen was ich für Informationen aus den beiden bekomme und dann prügel ich dem Jungen ein paar manieren ein. Wenigstens das Mädchen scheint nett zu sein. // Bei dem Gedanken begann Shizou zu grinsen.


    "Miu ? was ein schöner Name. Ich hatte mal einen Chocobo der so hieß. Weißes Gefieder aber sehr schwer in Zaun zu halten. Hat andauernd den Schnaps der Gäste getrunken. Wo ist denn diese Söldnerschule von der Ragna der Schweigsame gerade gesprochen hat? Ist sie hier in der nähe? Gibt es dort viele Schüler? Wie ist die Einrichtung aufgebaut? "

    Shizou folgte Miu hinein.


    => Hotel von Radiant

    Shizou starrte den jungen an :"Du musst also ziemlich stark. Das ist ja der Wahnsinn . Kannst du mir zeigen wie man mit dieser Schwertpistole umgeht? Ich hatte leider nie das Glück eine Schule besuchen zu dürfen."

    Obwohl Shizou nervös wurde da der junge seine Waffe nicht wegstecken wollte konnte man dies nicht in seinem Gesicht ablesen.

    "Willst du das Ding nicht wegstecken? Ich glaube nicht das jemand hier in der Stadt einen Kampf...provozieren will. Ich bin auf keiner Mission. Ich will nur meine Schwester wiedersehen, nicht alle von uns haben irgendwelche schlimmen hinterhältigen Pläne."


    Shizou stellte sich zu Miu "Ich bin übrigens Shizou, aber meine Freunde nennen mich Senshi. Ich hoffe doch das ihr mir ein wenig über diesen Kontinent erzählen könnt. Da wo ich her kommen konnte ich nichts über Seed oder seine Anwärter erfahren. Aber so wie es sich anhört müsst ihr einiges drauf haben. Beeilt euch schnell rein rein rein. Esst bis ihr platzt. "

    Shizou blickte zu der Brieftasche eines Hotelgastes// Ein anderermal. Ich darf mich jetzt nicht erwischen lassen.//


    Shizou ging nun auch auf das Hotel zu :"Keine Chocobos?! Was für ein fürchterlicher Kontinent. Kein wunder das hier alle so schlecht gekleidet sind." sagte er und schaute dabei einen kurzen Augenblick Miu an.

    Shizou lächelte ohne eine Miene zu verziehen als der Junge seine Waffe hervorzog. Soetwas hatte er noch nie gesehen. Es sah zwar aus wie ein Schwert doch hatte es den Abzug einer Pistole :"Unglaublich. Wer baut sowas? " fragte er und griff dabei nach der Waffe des Jungen entschied sich aber in letzter Sekunde seine Hand zurück zu ziehen. "Keine Sorge. Ich möchte nicht kämpfen. Seed-Anwärter? In so einem Jahr schon Söldner? Wahnsinn ihr müsst echt was drauf haben ."

    Shizou entging nicht das das Mädchen ihn ebenfalls musterte allerdings hatte ihr Blick etwas 'bewertendes' und das passte ihm gar nicht.

    // Die beiden ein Paar? Ha das ich nicht lache. Sie laufen nichtmal im Partnerlook. Und wollte Sie ihm nicht gerade widersprechen?//

    Sein gesamte Miene wurde finster: "Und selbst wenn ich kämpfen wollen würde... wäret ihr tot bevor ihr eure Waffen ziehen könntet."


    Ein moment war es vollkommen ruhig doch dann lachte Shizou "Nur ein Witz. Ich kann gar nicht kämpfen. Ich bin Barkeeper und kann zurecht behaupten das ich den bestene Bahamamama mixe.

    Ihr scheint hungrig zu sein könnt . Ich möchte zwar nur ungern das 5te Rad am Wagen sein doch ich wäre froh wenn ich euch zum Essen einladen dürfte. Ihr müsst wissen ich kenne hier niemanden und bin auf der suche nach Freunden wie euch. Die nicht nur stark sind sondern auch noch wunderschön. Sowas ist sehr selten."

    //Stark und wunderschön... Ohje ich glaub ich bin zuweit gegangen. Die beiden scheinen sowieso schon skeptisch. Warum kann ich meinen Mund nicht halten...//


    Er blickte enttäuscht auf das Bild seiner Schwester :"Allzu Schade falls ihr sie sehen solltet...." Shizou schwieg und stecke das Bild wieder ein. Er blickte einen Augenblick auf den Boden und dann kam ihm eine Idee. "Ihr habt nicht zufällig Choco...Chocobos gesehen? Irgendwo?"

    Gerade als Shizou den beschluss fasste das Hotel zu betreten sprach ihn ein junger Mann von der Seite aus :"Non Chantre. " sagte er ohne die Bedeutung der Worte genau zu kennen. Wenn sie überhaupt eine Bedeutung hatten.

    "Ich bin hier eigentlich nur auf der durchreise" sagte Shizou wahrheitsgetreu mit einem seiner unechten Lächeln im Gesicht.

    Dabei bewegte er sich tanzartig um die beiden neu ankömmlinge herum und musterte Sie :"Interessant. Eure haltung verrät das ihr normalerweise etwas mit euch herumtragt. Etwa eine Waffe? Ist das üblich für euer Alter?" fragte er während er sein Messer erneut hoch warf nur um es aufzufangen und wegzustecken.

    //Endlich jemand der nicht nur einen Satz hervorbingt. Die beiden scheinen zwar jung zu sein doch ich sollte aufpassen sie nicht zu vergraulen...Ob es ihnen was ausmachen würde wenn ich sie um ihre Geldbeutel erleichtere? //

    Er musterte beide genau :"Ihr seid nicht zufällig ein paar? Ihr strahlt diese Streitsuch aus die ich nur von Eheleuten kenne die mindestens 20 Jahre verheiratet sind. Und ihr riecht irgendwie nach verbrannten Steinen? Habt ihr etwa ein Feuer gelegt?"


    Während er auf eine Antwort wartete suchte er in einer seiner Taschen nach etwas. Als er es gefunden hatte leuchtete etwas in seinen Augen. Er schaute die beiden an und sagte in einem finsteren Ton :"Es würde mich brennend interessieren...."

    Shizou stockte einen Augenblick und zog dann aus seiner Tasche etwas hervor . "...ob es euch etwas ausmachen würde, mir zu sagen..."

    Nun erkannte man den Gegenstand in seiner Hand. Es war ein alter sehr vergommener Zeitungsauschnitt. "...ob ihr jemals jemanden getroffen habt der so aussieht. "

    Auf dem Zeitungsauschnitt war nur ein Mädchen zu sehen und die Worte "Experiment Nightfall".

    "Ihr müsst wissen das ist meine Zwillingsschwester und sie soll sich hier irgendwo rumtreiben. Ich würde morden um sie wieder zu sehen." sagte Shizou und versuchte dabei erneut ein ehrliches Lächeln zum Ausdruck zu bringen.